Alle Fonds ohne Aufgabeaufschlag, geschlossene Fonds, Zertifikate und mehr.

Abwicklung / FAQ

 

 
 
Gesellschaft
Kontoführung
________________________________________________________________________________________
Name
Frankfurter Fondsbank GmbH
Frankfurter Fondsbbank GmbH
Strasse
Strahlenberger Str. 45
Postfach 110663
PLZ / Ort
63067 Offenbach
60041 Frankfurt am Main
Telefon
069 - 77060200
069 - 77060200
Telefax
069 - 77060554
069 - 77060554
 
 
 
Internet
Internet
http://www.frankfurterfondsbank.de
http://www.frankfurterfondsbank.de
eMail
info@frankfurterfondsbank.de
info@frankfurterfondsbank.de
Bankverbindung
Bank
BHF-Bank
 
BLZ
500 202 00
 
Konto-Nr.:
903500
 
Kontoinhaber
Frankfurter Fondsbank GmbH
 
IBAN
 
 
_________________________________________________________________________________________
 
Kontoeröffnung
 
·           Zu welchem Zeitpunkt wird das Geld des Kunden angelegt?
Bei Selbstüberweisung, bei Eingang des Geldes bei der Frankfurter Fondsbank. Bei Lastschrifteinzug, bei Vorliegen eines kompletten Kaufauftrages unter Berücksichtigung der AGB's.
·           Zu welchem Zeitpunkt erfolgt die Kontoeröffnung?
Nach Eingang des vollständigen Depoteröffnungsantrags im Original.
·           Wieviele Konten/Depots werden eröffnet, wenn der Kunde mehrere Fonds zeichnet?
Ein Depot mit den entsprechenden Fondspositionen.
·           Sofern für alle Fonds nur ein Konto/Depot eröffnet wird, wie viele Fonds können auf dieses Konto/Depot gebucht werden?
Alle im Depot verwahrfähigen Fonds.
·           Bis zu welchem Zeitpunkt muss Ihnen der Antrag für einen Sparvertrag vorliegen, damit der Einzug zum gewünschten Datum des Kunden erfolgen kann?
Außerhalb einer Depoteröffnung 5 Arbeitstage vor dem jeweiligen Termin.
·           Wenn der Kunde einen 1/4 j. Anlagerhythmus wünscht, erfolgt dann der 1. Einzug ab kommenden Monat oder ab kommenden Kalenderquartal?
Ab kommenden Monat, wenn kein anderer Zeitpunkt angegeben ist.
·           Wann erhält der Kunde eine Kontoeröffnungsbestätigung?
Nach Depoteröffnung wird der "Willkommen-Brief" mit Stammdatenblatt versandt.
·           Bekommt der Kunde mit der Kontoeröffnungsbestätigung, wenn eine solche aufgrund des Antragseinganges erfolgt ist, einen Überweisungsträger zugesandt, sofern es sich um eine Einmalzahlung handelt?
Nein, ein Überweisungsträger wird nicht versandt.
·           Wie oft erhält der Kunde einen Kontoauszug im Jahr?
Mindestens einmal im Jahr die Jahresdepotübersicht.
·           Erhält der Kunde automatisch Freistellungsaufträge?
In der papierhaften Depoteröffnungen integriert oder als PDF-Formular separat verfügbar.
·           Nutzen Sie bei Einmalzahlungen die Einzugsermächtigung des Kunden?
Ja, bei Anlagebeträgen bis 50.000 EUR. Darüber hinaus Sondervereinbarung.
·           Wenn nein, wird der Kunde darüber in Kenntnis gesetzt?
Wenn Lastschrifteinzug nicht durchführbar, wird Pool (gemäß Systemkopfinformationen) und/oder Kunde informiert.

 
Konten für Minderjährige

·           Wer muss auf dem Kontoeröffnungsantrag als Kontoinhaber angegeben werden?
Der minderjährige Depotinhaber und sein gesetzlicher Vertreter.
·           Welche Unterlagen müssen dem Antrag beigelegt werden, wenn der Kontoinhaber minderjährig ist?
Keine, Geburtsurkunde oder Kinderausweis wird vom Vermittler geprüft und auf dem Antrag bestätigt. Ebenfalls das Sorgerecht.
·           Müssen beide Elternteile unterzeichnen?
Ja, bei gemeinsamem Sorgerecht.
·           Muss bei beiden Elternteilen die Legitimationsprüfung durchgeführt werden?
Ja, bei gemeinsamem Sorgerecht.
·           Welche Unterlagen müssen dem Antrag beigelegt werden, wenn nur ein Elternteil das Sorgerecht hat?
Prüfung Sorgerecht durch Vermittler und Beifügung von Scheidungsurkunde/Negativbescheinigung/Sterbeurkunde in Kopie.
 
 
Depotgebühren

·           Werden die Gebühren pro Fonds oder pro Depot berechnet?
Pro Depot
·           Wie hoch sind die Depotgebühren?
0,25% des Depotvolumens. Min. € 12,00 p.a. max. € 40,00 p.a. Bei VL-Verträgen € 12,00 p.a. Die Fondsdepotgebühr wird ab einem Depotvolumen von EUR 30.000 von Fund-Discount erstattet. (Stichtag 31.12. / (Gebührennachweis ist innerhalb des darauffolgenden Kalenderjahres einzureichen - keine Erstattung bei Depotauflösung)
·           In welcher Form werden sie dem Kunden berechnet?
Durch Gebührenverkauf z.L. des Fondsdepots.
 
 
Switching

·           Wie hoch sind die Switch- (Umschichtungs-) Gebühren?
Die Switchgebühr beträgt € 4,00 (€ 2,00 Verkauf und € 2,00 Kauf)
·           Besteht die Möglichkeit eines "internen Sparplans", z. B. Kunde zahlt in einen Geldmarktfonds und lässt monatlich automatisiert einen Betrag in einen Zielfonds switchen?
Tauschpläne sind möglich.
·           Wenn ja, wie kann dies beantragt werden?
Mit einem gesonderten Formular.


Rabatte

·           Wie hoch ist der Rabatt beim Kauf, Tausch oder Sparplan eines Fonds?
Der Rabatt beträgt 100% auf den Ausgabeaufschlag.

 

Auszahl-/Entnahmepläne

·           Besteht bei der Fondsdepot Bank die Möglichkeit von Auszahlplänen/Entnahmeplänen?
Ja
·           Wenn ja, welche Mindestanlagesumme muss im Depot enthalten sein, um die Möglichkeit von Auszahlplänen/Entnahmeplänen zu nutzen?
Mindestwert je Fonds bei Neuerteilung EUR 5.000,00
·           Wenn ja, welche Mindestauszahlungssumme ist möglich?
In der Regel ab € 50,00.
·           Sind eventuell Fonds von dieser Regelung ausgenommen?
Nein

 
Abtretung/Verpfändung

·           Besteht grundsätzlich die Möglichkeit einer Abtretung/Verpfändung von Depots?
Ja, auch für Mietkautionen.
·           Wenn ja, sind bestimmte Fonds/Fondsgruppen von dieser Regelung ausgenommen?
Nein


Mindestanlage

·           Wie hoch ist der Mindestanlagebetrag?
Mindestanlage je Fonds und Anlagetermin: Einmalanlage € 500,00
·           Wie hoch ist die Mindestsparrate?
Mindestanlage je Fonds und Anlagetermin: Regelmäßige Anlage € 25,00. Abweichende Mindestanlagen auf Fondsebene sind möglich.
·           Wie hoch ist die Mindestsparrate bei VL?
Mindestens € 134,00 monatlich.
·           Welche Mindesthöhe besteht bei Folgezahlungen/Nachzahlungen auf bestehende Depots?
In der Regel € 50,00
 
 
Kontoeröffnung für juristische Personen

·           Welche Unterlagen müssen für juristische Personen (Firma, Verein, Gesellschaft, Verband) zusätzlich eingereicht werden? Müssen die Unterlagen im Original eingereicht werden oder reicht Bestätigungsvermerk des Vermittlers auf Kopie aus?
Für die Depoteröffnung juristischer Personen werden folgende Unterlagen benötigt: - vollständig amtlich beglaubigte Abschrift aus dem Handelsregister nicht älter als zwei Wochen im Original (kulanzhalber eine Kopie, auf der der Berater mit Datum, Stempel und Unterschrift die Aktualität und Richtigkeit bestätigt) - Legitimation der für den Depotinhaber handelnden Personen durch Bevollmächtigtenverzeichnis mit Unterschriftsprobe - Legitimation aller wirtschaftlich Berechtigten auf dem Formular „Ergänzung zur Depoteröffnung für Firmenkunden (GwG).
·           Gibt es Einschränkungen bei der Fondsauswahl?
Nein
·           Gibt es Besonderheiten in der steuerlichen Behandlung dieser Depots?
Grundsätzlich werden alle Erträge versteuert; eine Steuerfreistellung ist möglich, wenn bestimmte Voraussetzungen dazu erfüllt sind (NV-Bescheinigung, Steuerfreistellung für bestimmte Institutionen - die rechtlichen Gegebenheiten prüft das Finanzamt oder durch Einreichung der Erklärung zur Freistellung vom Kapitalertragssteuerabzug gemäß § 43 Absatz
 
Haftung
Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten ist ausgeschlossen
Im Zweifelsfalle gelten die Daten/Informationen der KAG.