Alle Fonds ohne Aufgabeaufschlag, geschlossene Fonds, Zertifikate und mehr.

Abwicklung / FAQ

 

 
 
Gesellschaft
Kontoführung
________________________________________________________________________________________
Name
DWS S.A. Fondsplattform
DWS S.A. Fondsplattform
Strasse
2, Boulvard Konrad Adenauer
2, Boulvard Konrad Adenauer
PLZ / Ort
L-1115 Luxembourg
L-1115 Luxembourg
Telefon
00352 - 421018100
00352 - 421018100
Telefax
00352 - 260978800
00352 - 260978800
 
 
 
Internet
Internet
http://www.dws.de

eMail


Bankverbindung
Bank
Deutsche Bank
 
BLZ
500 700 10
 
Konto-Nr.:
9631755
 
Kontoinhaber
DWS Investment S.A.
 
IBAN
 
 
_________________________________________________________________________________________
 
Kontoeröffnung
 
·           Zu welchem Zeitpunkt wird das Geld des Kunden angelegt?
Bei Neukunden nach Eingang Tagesaktuell, sofern der Antrag vorliegt. Bei Bestandskunden sobald das Investmentkonto eröffnet ist.
·           Zu welchem Zeitpunkt erfolgt die Kontoeröffnung?
Nach Antragseingang
·           Wieviele Konten/Depots werden eröffnet, wenn der Kunde mehrere Fonds zeichnet?
Für jeden Kunden wird ein DWS Depot eröffnet. Innerhalb des Depots werden Investmentkonten geführt. Dabei umfasst ein Investmentkonto einen Fonds. In einem DWS Depot können beliebig viele Fonds aufgenommen werden.
·           Sofern für alle Fonds nur ein Konto/Depot eröffnet wird, wie viele Fonds können auf dieses Konto/Depot gebucht werden?
In einem Depot können beliebig viele Fonds geführt werden, wobei pro Fonds bis zu 99 Investmentkonten eröffnet werden können.
·           Bis zu welchem Zeitpunkt muss Ihnen der Antrag für einen Sparvertrag vorliegen, damit der Einzug zum gewünschten Datum des Kunden erfolgen kann?
Jeweils 3 Arbeitstage vor dem gewünschten Zeitpunkt (1. oder 15. des Monats)
·           Wenn der Kunde einen 1/4 j. Anlagerhythmus wünscht, erfolgt dann der 1. Einzug ab kommenden Monat oder ab kommenden Kalenderquartal?
Ab dem kommenden Monat
·           Wann erhält der Kunde eine Kontoeröffnungsbestätigung?
Nach Antragseingang und Eröffnung des Investmentkontos
·           Bekommt der Kunde mit der Kontoeröffnungsbestätigung, wenn eine solche aufgrund des Antragseinganges erfolgt ist, einen Überweisungsträger zugesandt, sofern es sich um eine Einmalzahlung handelt?
Nein
·           Wie oft erhält der Kunde einen Kontoauszug im Jahr?
Für Einmalanlagen in Fonds der DWS-Gruppe sowie Fonds anderer KAG'en werden seperate Abrechnungen versandt. Bei Sparplänen erhält der Kunde ab einem Betrag von € 500,00 eine Abrechnung. Weiterhin erhält er spätestens 6 Monate nach Erstelleung der letzten Abrechnung eine Übersicht der seither erfolgten Umsätze.
·           Erhält der Kunde automatisch Freistellungsaufträge?
Nein, da z.Zt. in Luxembourg nicht notwendig
·           Nutzen Sie bei Einmalzahlungen die Einzugsermächtigung des Kunden?
Ja
·           Welche Unterlagen sind beim Ableben des Kontoinhabers einzureichen, um Verfügungen hierüber vornehmen zu können?
Erbschein oder Testament nebst Eröffnungsprotokoll, sowie eine Bestätigung des Nachlassgerichts, dass keine weiteren Testamente eröffnet wurden. Legitimation aller Erben, übereinstimmender Auftrag von allen Erben unterschrieben. Liegt eine Vollmacht vor, kann der Bevollmächtigte über den Tod hinaus verfügen, wenn er uns bestätigt, dass er die Erben über das Vorhandesein der Vollmacht in Kenntnis gesetz hat. Sollten im Einzelfall (auf Grund von Testamentsvollstreckung o.ä. weitere Unterlagen benötigt werden, erhält der Ansprechpartner von der DWS eine schriftliche Information über die noch erforderlichen Unterlagen/Dokumente.

 
Konten für Minderjährige

·           Wer muss auf dem Kontoeröffnungsantrag als Kontoinhaber angegeben werden?
Als Inhaber muss immer der wirtschaftlich Berechtigte angegeben werden.
·           Welche Unterlagen müssen dem Antrag beigelegt werden, wenn der Kontoinhaber minderjährig ist?
Eine (vermittler-) bestätigte Kopie der Geburtsurkunde oder des Ausweises des Minderjährigen. Ab dem 16. Lebensjahr benötigen wir eine bestätigte Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses des Minderjährigen. Zusätzlich benötigen wir eine bestätigte Ausweiskopie der vertretungsberechtigten Personen.
·           Müssen beide Elternteile unterzeichnen?
Ja
·           Muss bei beiden Elternteilen die Legitimationsprüfung durchgeführt werden?
Ja
·           Welche Unterlagen müssen dem Antrag beigelegt werden, wenn nur ein Elternteil das Sorgerecht hat?
Wir benötigen den Nachweis der Alleinerziehungsberechtigung (z.B. den Gerichtsbeschluus oder die Negativerklärung vom Jugendamt). Sofern eine Kopie eingereicht wird, muss diese durch den Abschluusvermittler bestätigt werden.
 
 
Depotgebühren

·           Werden die Gebühren pro Fonds oder pro Depot berechnet?
Grundsätzlich folgt die Berechnung pro Investmentkonto. Berechnungsmodalitäten für weitere Sonderformen der Investmentkontoführung entnehmen Sie bitte dem Preisverzeichnis / Konditionstableau
·           Wie hoch sind die Depotgebühren?
Das Grundentgelt beträgt aktuelle 0,0448% (mind. € 14,32; max. € 50,40) des Gegenwertes. Pro DWS Depot berechnen wir max. € 50,40. DieFondsdepotgebühr wird ab einem Depotvolumen von EUR 30.000 von Fund-Discount erstattet. (Stichtag 31.12. / (Gebührennachweis ist innerhalb des darauffolgenden Kalenderjahres einzureichen - keine Erstattung bei Depotauflösung)
·           In welcher Form werden sie dem Kunden berechnet?
Sie erfolgt durch Verkauf von Anteilen aus dem/den Investmentkonto/-en
 
 
Switching

·           Wie hoch sind die Switch- (Umschichtungs-) Gebühren?
Es fallen keine Switchgebühren an
·           Besteht die Möglichkeit eines "internen Sparplans", z. B. Kunde zahlt in einen Geldmarktfonds und lässt monatlich automatisiert einen Betrag in einen Zielfonds switchen?
Ja, hier besteht die Möglichkeit eines regelmäßigen Umtausches. Ist der Quellfonds ein Fonds einer fremden KAG, muss der Auftrag auf Anteile lauten.
·           Wenn ja, wie kann dies beantragt werden?
Über einen formlosen, schriftlichen Auftrag


Rabatte

·           Wie hoch ist der Rabatt beim Kauf, Tausch oder Sparplan eines Fonds?
Der Rabatt beträgt 100% auf den Ausgabeaufschlag.

 

Auszahl-/Entnahmepläne

·           Besteht bei der Fondsdepot Bank die Möglichkeit von Auszahlplänen/Entnahmeplänen?
Ja. Für Fonds der DWS-Gruppe können Aufträge in der jeweilgen Fondswährung erteilt werden. Bei Fonds fremder KAG'en muss die Order auf Anteile lauten.
·           Wenn ja, welche Mindestanlagesumme muss im Depot enthalten sein, um die Möglichkeit von Auszahlplänen/Entnahmeplänen zu nutzen?
Empfehlung mindestens € 15.000,00
·           Wenn ja, welche Mindestauszahlungssumme ist möglich?
Es sollten mindestens € 50,00 im Monat sein
·           Sind eventuell Fonds von dieser Regelung ausgenommen?
Generell ist jeder Fonds geeignet. Fondsspezifische Ausnahmen sind jedoch möglich.

 
Abtretung/Verpfändung

·           Besteht grundsätzlich die Möglichkeit einer Abtretung/Verpfändung von Depots?
Ja
·           Wenn ja, sind bestimmte Fonds/Fondsgruppen von dieser Regelung ausgenommen?
Nein
Hinweise zur praktischen Abwicklung
Verpfändet werden kann entweder das komplette Investmentkonto oder eine bestimmte Anzahln von Anteilen (keine Betragsangabe). Auf Wunsch senden wir dem Kunden ein entsprechendes Serviceblatt für die Verpfändung zu. Als Download steht das Formular unter www.dws.de/lieferwege zur Verfügung.
Zudem können auch die Vordrucke der Kreditinstitute verwendet werden.


Mindestanlage

·           Wie hoch ist der Mindestanlagebetrag?
Empfehlung: mindestens 1.000,00
·           Wie hoch ist die Mindestsparrate?
€ 25,00 pro Fonds
·           Wie hoch ist die Mindestsparrate bei VL?
VL ist in Luxemburg nicht möglich.
·           Welche Mindesthöhe besteht bei Folgezahlungen/Nachzahlungen auf bestehende Depots?
keine
 
 
Kontoeröffnung für juristische Personen

·           Welche Unterlagen müssen für juristische Personen (Firma, Verein, Gesellschaft, Verband) zusätzlich eingereicht werden? Müssen die Unterlagen im Original eingereicht werden oder reicht Bestätigungsvermerk des Vermittlers auf Kopie aus?
Aktueller, bestätigter Existenznachweis (z.B. Handelsregisterauszug); nicht älter als 6 Monate - Legitimation und Privatanschriften der Vertretungsberechtigten. Die Bestätigung der Unterlagen durch den Abschlussvermittler ist ausreichend.
·           Gibt es Einschränkungen bei der Fondsauswahl?
Nein
·           Gibt es Besonderheiten in der steuerlichen Behandlung dieser Depots?
Bitte mit den zuständigen Finanzbehörden abklären.
 
Haftung
Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten ist ausgeschlossen
Im Zweifelsfalle gelten die Daten/Informationen der KAG.